Hilferufe aus dem IKEA-Småland.

Zuerst mein Geständnis: Ich mag IKEA.
Etwa 3-4 mal im Jahr begebe ich mich mit Vorfreude auf dieses schwedische Terrain, staune über die vielen bunten mobiliaren Ideen, über den herrlichen Kleinkram für wenig Geld, beobachte mit Lust Paare, die probesitzen, probeliegen, mit Bleistift und Papier ihr Nest zusammenplanen und bemerke es oftmal gar nicht mehr, dass ich schon wieder einmal mindestens zwei Gratis-Bleistifte eingesteckt habe.
Jetzt meine Befürchtung:
Heute war ich wieder im schwedischen Möbelhaus. In Essen.
Noch bevor ich meinen ersten obligatorischen Gratis-Bleistift abgreifen konnte,
hörte ich es wieder!
DIE STIMME!
Es ist immer der gleiche Spruch:
"LIEBE ELTERN, DIE KLEINE JESSICA KASUPPKE
MÖCHTE AUS DEM Småland ABGEHOLT WERDEN!"


Jessica Kasuppke heisst also das aktuelle Opfer.
Ich kann es nicht fassen: alle hören es - und scheinbar niemand greift ein!

DAS IST DER VERZWEIFELTE HILFERUF EINES KINDES!
Entsetzliche Bilder gehen mir durch den Kopf: das arme Mädchen, gewaltsam festgehalten von zwei resoluten, blaugelb gekleideten Småländerinnen, versucht, dem kunterbunten Bällchenparadies zu entkommen.
Es gelingt ihm nicht.
Die beiden Blaugelben stopfen dem schreienden Kind abwechselnd runde IKEA-Kotbullar (schwedische Fleischbällchen) in den Mund, um es so zum Schweigen zu bringen.

Kommen dann die Eltern, um Jessica abzuholen, finden sie ein stilles Kind vor, etwas verweint. Und sie glauben, die Tränchen seien wegen des Trennungsschmerzes von Papa und Mama gekullert.

-> Was aber geschieht wirklich im IKEA-Småland?
-> Warum wollen immer alle Kinder aus dem Småland abgeholt werden?
Wird man es je erfahren?

Sachdienliche Hinweise...


Fixli - Do, 9. Feb, 23:32

hey lo, du hast ein bischen ein zu liebes herzchen..

Lo - Do, 9. Feb, 23:37

Obwohl ich Dir ein Stöckchen an den Kopf warf?
Fixli - Fr, 10. Feb, 13:22

hatte eben kein knüppel zu hand. und man ist doch nicht nachtragend
rosenherz - Do, 9. Feb, 23:46

Die Kinder sammeln erste Erfahrungen für später...wenn sie abgeholt werden wollen. Von der Liebsten oder dem Liebsten.

Lo - Fr, 10. Feb, 00:14

Ob sie dann noch mit Bällchen spielen wollen?
rosenherz - Fr, 10. Feb, 09:15

Bestimmt! Ich weiß es aus Erfahrung.
herold - Fr, 10. Feb, 08:00

ha - das ei des columbus!

Sie haben mit diesem artikel das kindheitstrauma des herrn baron, das er tief verdrängt hat, aufgedeckt!

SPIEGELei - Fr, 10. Feb, 09:10

Therapievorschlag.

Würden Sie, lieber Herold, bitte mit ihm daran arbeiten wollen?
Sie kennen ihn doch gut.
Mein Therapievorschlag: konfrontieren Sie ihn zunächst mit kleinen Plastikbällchen.
Bunt. Drei Stück zu Beginn. Steigern Sie nach Ihrer fachlichen Einschätzung des Fortschrittes die Anzahl der Bällchen. Wenn Sie das Gefühl haben, der Zeitpunkt für den Heil-Schock sei gekommen, halten Sie ihm ganz beiläufig einen Kuschel-Elch aus der IKEA-Kinderabteilung vor die Nase. Beobachten Sie seine Reaktion und berichten Sie mir doch bitte vom Therapieverlauf.
Mit kollegialem Gruß
Dr. Lo
herold - Fr, 10. Feb, 09:20

gottseidank ist dieser aufwand nicht nötig, herr baron liebt (und pflegt) seine neurose.
SPIEGELei - Fr, 10. Feb, 09:47

Ach, er pflegt Blumen?
rosenherz - Fr, 10. Feb, 10:11

Hach, das ist gut! Eine Neurose ist ja auch eine Rose.
Miaka - Fr, 10. Feb, 09:21

was wirklich im småland passiert? interessante frage. mich kriegen da keine zehn pferde rein, um es herauszufinden. erst vor kurzem lauschte ich dem gespräch eines kollegen, der erzählte, dass für die 60 (!!) kinder im dortigen klein-paradies genau 3 (!!!) aufsichtspersonen zur verfügung standen! brrrrr......

C. Araxe - Fr, 10. Feb, 10:13

Soso, den Beitrag recyceln, aber nicht die Kommentare. Dafür gibt's Eier.

Können'Se froh sein, dass das keine faulen Eier sind. ;·)

rosenherz - Fr, 10. Feb, 10:17

Hach, endlich bekomme ich meine Speigeleier! Und diesmal komm mir keiner daher, sie lägen schwer im Magen am Abend, denn es ist noch Frühstückszeit.
SPIEGELei - Fr, 10. Feb, 13:03

PATSCH! AUA!! AUFHÖÖÖÖREN!

@ARAXE: Ich bin da nicht so firm mit dem Import, hätte gern alles rübergeholt.
Wenn ich einen Tipp (statt Eier! TOLLE IDEE!) erhalte, hole ich das gern noch nach.

So, wie bekomme ich die ganze Eiersoße vom Display?
C. Araxe - Fr, 10. Feb, 13:13

Gemacht habe ich es noch nicht, aber ich weiß, dass man Beiträge und Kommentare ex- und importieren kann (ist zumindest eine Option, ob das so funktioniert, weiß ich nicht).

Und das müssen Sie nun aus-/weglöffeln.
SPIEGELei - Fr, 10. Feb, 18:30

Hier die alten Kommentare

SO, ICH HABE EINFACH DIE ALTEN KOMMENTARE KOPIERT, SONST WÄREN BEI ERNEUTEM IMPORT DIE NEUEN DAFÜR WEG. UND DAS WILL DOCH NIEMAND, ODER?

C. Araxe - 5. Nov, 20:32
Ganz, ganz falsch!
Es heißt zwar, dass die Kinder abgeholt werden wollen, aber das stimmt gar nicht. Diese Durchsage wird nämlich gemacht, wenn die Zeit (die Betreuungszeit ist begrenzt) abgelaufen ist. Wahrscheinlich wird diese unwahre Aussage benutzt, weil so die Eltern schneller erscheinen.
Und das hier ist jetzt keine Vermutung, ich spreche aus Erfahrung.

viator - 5. Nov, 22:49
Ist das nicht geschäftsschädigend?
Man stelle sich all die Eltern vor, die dank Småland endlich die Zeit finden, diverse Möbel auf ihre Sitz-/Liege-/...tauglichkeit zu testen. Die werden doch dadurch verfrüht aus ihrem Kaufrausch geweckt.
Andererseits gehören sie ja sowieso zur Stammkundschaft. Spätestens nach der dritten Cola, die das Kind auf dem neuen Sofa verschüttet hat, steht ein erneuter Ikea-Besuch an.

C. Araxe - 7. Nov, 11:35
Ja, ebend. Eltern gehören zur Zwangskundschaft. Die sollen mal zackig machen, damit noch mehr Eltern einkaufen können, was natürlich nicht geht, wenn das Småland wegen Überfüllung keine Kinder mehr aufnehmen kann.

Lo - 6. Nov, 09:59
Und was...
...passiert mit Kindern, die im Småland abends übrig geblieben sind,
weil von niemandem abgeholt wurden?
Besteht da ein Zusammenhang mit der Herstellung von Kotbullar?

eiermännchen (anonym) - 6. Nov, 10:44
Nein, so grausam ist IKEA nicht.
Kotbullar werden aus zurückgegebenen, geschredderten Billy-Regalen hergestellt.
Ist mir aber egal.
Sie sind einfach lecker.

monovinyl - 6. Nov, 10:44
Soo grausam nun wirklich nicht.
Da muss ich aber mal ...
... meinen Arbeitgeber ein wenig in Schutz nehmen.
Die armen Kinder mit Köttbullar vollstopfen, also bitte. Tsts. ;) Nein, nein...da haben wir sicherlich andere Methoden. Schwedische Kinderlieder rückwärts gesungen...z.B. ;)

lem - 6. Nov, 11:48
Als ich neulich meine Kasse gen Schichtende abliefern wollte, konnte ich doch tatsächlich ein Schild am Smålandeingang lesen, dass dieses wegen Überfüllung keine Kinder mehr aufnimmt. So schlimm kann es dort also nicht sein... denke ich mal. Eine Kollegin ließ dann angesichts der Horde keifender Mütter flüsternd den zynischen Kommentar los, dass bei uns im Restaurant im Ofen sicher noch Platz für ein, zwei Kinder wäre. Wir hätten sie dann sicher auch mit Köttbullar gemästet (geht sehr gut, von den Bällchen wird man allein beim Hinsehen fett ;) )...

Flieg wie ein Igel - 6. Nov, 20:14
Köttbullar
und fiskbullar sind nicht nur 100% Antimaterie, sie verstoßen auch gegen die Genfer Konvention sowie gegen die Haager Landkriegsordnung.

saintphalle - 9. Nov, 13:22
Grusel
Ich weiß schon, warum ich so gut wie nie zu Ikea fahre.

platzeck (anonym) - 15. Nov, 17:52
Gutvik
Toll.
Es gibt bei IKEA tatsächlich noch immer das Bett namens Gutvik.

Lo - 19. Nov, 17:18
VIELLEICHT HÄLT DER NAME JA - WAS ER VERSPRICHT.
lo

Budenzauberin - 11. Dez, 11:36
Dazu passend auch dies.

Paulaline - 11. Dez, 21:56
ich wollte ja, aber sie wollten mein kind noch nicht, weil es noch keine drei ist. ich habe es mit allen tricks versucht. ihn reingescheucht und die schuhe ausziehen lassen. keine chane. dabei kann er auch heulen und wüten wie ein dreijähriger..
nächstes jahr.. werde ich dieses rätsel lösen.


Trackback URL:
http://melonia.twoday.net/stories/1123374/modTrackback
SPIEGELei - Fr, 10. Feb, 18:40

SO !

Dat is geschafft!

BUDENZAUBERIN hat ähnliche Smaland-Erlebnisse:
http://budenzauberin.twoday.net/stories/467839/

prinzessin (Gast) - Mi, 28. Feb, 20:00

KLARSTELLUNG !!!!!!!

so ihr lieben :D nach dem ich diese seite beitrag für beitrag durch
gegangen bin und ich einfach fast nur unwahrheiten gefunden
habe, werde ich diese auf alle fälle klarstellen:

1) es werden im IKEA smälland nur kinder aufgenommen,
die selber entschieden haben im smälland mit anderen
kindern zu spielen, bis die eltern diese wieder abholen.

2) weinende kinder die von eltern gezwungen werden
dort drinnen zu spielen, obwohl sie selber gar nicht wollen,
werden von den ikea mitarbeitern gar nicht aufgenommen!!
also kann das oben angedeutete beispiel nicht auf dieser
tatsache basieren.

3) ausrufe die getätigt werden, basieren entweder
wiederum auf den wunsch des kindes. nicht weil die
behaltezeit abgelaufen ist.. das ist ein völliger blödsinn.
passiern könnte das erst, wenn das haus bereits kurz vor
dem schließen ist und kinder immer noch nicht abholt
wurden!!

das hier sind wesentliche beispiele die sich jeder,
der hier einträge hinterlässt zu herzen nehmen.
ich finde es als eine frechheit, ein so soziales
unternehmen durch solche einträge durch den dreck
zu ziehen!!

sie können diese tatsachen deshalb als wahr
aufnehmen, da ich selber in diesen unternehmen
arbeite und selber schon im smälland ausgeholfen
habe.

mit freundlichen grüßen -prinzessin

Lo - Mo, 30. Jul, 14:04

Ach du liebe Schwedenkacke!

Na, dieser humorlosen Prinzessin möchte ich aber nicht im Märchenwald begegnen.
Vielleicht ist sie aber zwischenzeitlich glücklich + fröhlicher geworden,
weil ihr endlich ein Panneprinz über den Holzweg gelaufen ist.
Hoffentlich heißt er Billy.
Oder Torben.
Oder Knut.

Ist mir auch Regal.
Ballerina92 - Mi, 2. Nov, 11:59

Ich brauche schnell und dringend eure Hilfe...

Ich muss für die Schule ein Referat halten und jetzt habe ich die Hoffnung das mir jemand von euch dabei helfen kann..
1. Wie ist die Mitarbeiterstruktur im IKEA-Smaland?
2.Verdienstmöglichkeiten?
3.Fortbildungsmöglichkeiten?
4.grober Tagesablauf der Erzieherin?
5.Konzeption?!
6.Anforderungen an die Erzieherin?

Ich finde einfach nix brauchbares im Internet und sonst auch nirgends!
Liebe Grüße :)
Wuschel (Gast) - Sa, 16. Mrz, 21:33

Also wir lassen auch Kinder ausrufen, die

a) im höchsten Maße anti- oder asozial sind (z.B. ständig auf andere Kinder draufspringen, andere Kinder beleidigen und anpöbeln)

b) deutlich über zwei Stunden im Smaland sind und entsprechend negativ auffallen ("unruhig" werden).

Der schlimmste Satz in dem Zusammenhang war mal: Müssen wir die wirklich jetzt schon [nach drei Stunden!] abholen?

Trackback URL:
http://spiegelei.twoday.net/stories/1540070/modTrackback

SPIEGELei

ZUGETRETENEN IST DER UNFUG VERBOTEN.

Hallo!

Oops. Du bist ja noch nicht eingeloggt!

In die Pfanne gehauen von:

SPIEGELei aufs Ohr?

Gelegte Eier

aldi war schon immer...
aldi war schon immer wegweisend für die zukunft.
bonanzaMARGOT - Mo, 12. Jun, 06:38
Wie schön...
das Solei lebt weiter :-) Iss ja auch lecker.
Lo - Sa, 10. Jun, 15:51
Ich bin kurz nachtragend....
Eben beim Herrn Burks gesehn:die Sol-Eier scheinen...
bloedbabbler - Sa, 10. Jun, 15:30
Nix wahr. Nitschewo! Владимир. ..
Nix wahr. Nitschewo! Владимир. ..
Владимир Владимирович (Gast) - Mi, 7. Jun, 09:38
Köstlicher Beitrag,
Herr Lo, sehr geistesgegenwärtig, dass Sie die...
frau frogg (Gast) - Mo, 5. Jun, 15:02
Man könnte meinen...
... es hackt bei denen im Aldi. Vermutlich -nach aktueller...
bloedbabbler - So, 4. Jun, 16:55
So eine Bloggergemeinschaft...
So eine Bloggergemeinschaft muss auch wachsen und braucht...
Lo - Fr, 2. Jun, 13:09
So ähnlich wie deine...
So ähnlich wie deine Twoday Statistik sieht meine...
NBerlin - Mi, 31. Mai, 10:58

DOTTERZÄHLER

So ein Dotterleben!

An der Pfanne seit 4250 Tagen
Das letzte Ei wurde verbraten am Do, 22. Jun, 16:46

Mehl ans SPIEGELei ?

das.spiegelei -ett- web.de

Suche

 


Gegacker




Dit & Dat
Erzählt
Freitagstexter
Gedichtet
Gemalt
IKEA
Sommer
SPIEGELei-Podcast
Unterwegs
Wattet nich allet gibt!
Winter
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren