Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Ab gezz is allet geheim.

Eigentlich darf ich et ja aus Datenschutzgründen gar nicht verraten, aber man muss auch einmal mutig sein und fünf gerade sein lassen.

Also, unter uns: ich bin momentan ganz schön mit diesem Datenschutz beschäftigt.

Kohlenspott Sommerloch (17)

Meine Kennzeichen vom Auto hab ich schon abgeschraubt, die Namensschilder aussem Briefkasten und der Türklingel sind entfernt, meine persönlichen Daten in meinem Personalausweis hab ich mit Edding geschwärzt, dat Passfoto mit ´ner Brille und ´nem richtich fetten Schnurrbart übermalt, mein Eintrag aus dem Telefonbuch is auch schon gestrichen.

Huch! Beinahe hätte ich et vergessen, am Auto die Glühbirnchen ausse Blinker zu schrauben: dat wär ja noch schöner, datt ich andere Verkehrsteilnehmer wissen lasse, wohin ich abbiegen möchte.

Ja, und der Trulla (so nenne ich die Tante in meinem Navi) werde ich auch nich mehr mein Fahrziel verraten. Nix! Datenschutz!

Bei Aldi leg ich anne Kasse nix mehr auffet Band: wat geht dat die Kassiererin an, wat ich eingekauft hab? Ich hab auch ein Recht auf Datenschutz!

Und wenn et draussen dunkel ist, schraub ich erst mal dat Strassenschild ab.

Hmmh: happich ich noch wat vergessen?

Sachdienliche Hinweise...
XX

Twoday schließt zum 31. Mai 2018 für immer.
Aus SPIEGELei wurde KOHLENSPOTT.
GUCK MAL:
www.kohlenspott.de
Herzlich Willkommen! :-)

.

bonanzaMARGOT - Mi, 23. Mai, 06:26

schilda ist aktueller denn je.

Lo - Mi, 23. Mai, 23:51

Pssst. Darf doch keiner wissen.
la-mamma - Do, 24. Mai, 13:58

pssst. (nicht gekennzeichneter hinweis)

Teresa HzW - Fr, 25. Mai, 20:02

Lieber Lo,

ein Wunder, dass wir noch atmen dürfen - ohne europagesetzliche Anweisung in welcher Reihenfolge unser Ein- und Ausatmen stattzufinden hat...

Vorgestern Nacht kam eine bemerkenswerte Dokumentation in der ARD dazu,
wer uns das Datenschutz-Bürokratie-Monster mit der DSGVO eingebrockt hat!
Die 90-minütige Doku steht noch in der ARD-Mediathek, hier der Link: https://www.ardmediathek.de/tv/Filme-im-Ersten/Dokumentarfilm-im-Ersten-Im-Rausch-der-/Das-Erste/Video?bcastId=1933898&documentId=52620920

Egal, wohin ich seit zwei Wochen komme, es herrscht aller Orten große Verunsicherung v.a. bei ganz vielen kleinen Selbstständigen - doch die will man ja eh kleinhalten und am liebsten dem Erdboden gleichmachen... bei Vereinen, vielen die private Websites betreiben... usw.
Die großen Unternehmen (gleich welcher Branche) fluten einen derweil mit ihren blöden Newslettern und "klopf-klopf, wir wollen mit Ihnen in Verbindung bleiben" [schrieb mir doch tatsächlich ein Mediengroßkonzern dieser Tage], doch "klopf-klopf", dachte ich mir, eine willkommene Gelegenheit eine Reihe von ätzenden Newslettern loszuwerden und nicht den Neu-Bezug anzuklicken :-)

ÜBRIGENS:
Deine Kohlenspott-Adresse habe ich mir schon vor längerer Zeit notiert.. werde da auch mal wieder vorbeiklicken.

Schönes Wochenende, lieber Lo,
herzlich Teresa :-)

P.S.:
Lo, mein Hals is übrigens so dick, dass er inne Häuserwand nich mehr reinpasst!
Man sollte diese übereifrigen Europaparlamentarier mit Schneckenpost fluten - Stichwort "Kollateralschäden KMU und Blogger" - weil diese Parlamentarier alles zu Tode regulieren... sie hätten die "Global Player Tech-Konzerne", auf die die DSGVO eigentlich zielt, nämlich datenschutzrechtlich auch anders regulieren können!! Stattdessen strangulieren sie alle anderen.... "grrr" - was reg ich mich uff... Hals wird gleich noch dicker...

Lo - Sa, 26. Mai, 17:30

Liebe Theresa,
zuerst einmal mein großes Dankeschön an Dich für Deine Zeilen, den TV-Link und für´s Merken meiner neuen WebAdresse :-)
Ja, man muss wohl davon ausgehen, dass zu hoch bezahlte Menschen aus Langeweile, oder weil sie mit der Lösung wirklich echter Probleme überfordert sind, solche unausgegorenen Regelwerke erfinden.
Niemand wird etwas gegen einen vernünftigen Schutz von Daten einzuwenden haben: er ist sogar notwendig.
Schlimm ist nur, dass sich so viele unbescholtene Bürger unter Generalverdacht des Datenmissbrauchs gestellt fühlen und verunsichert werden.
Die Abmahnvereine und Anwälte reiben sich dankbar sabbernd schon die Hände und werden ab jetzt zur Jagd auf juristisch unbedarfte, wehrlose Menschen blasen.
Ich habe in den letzten Tagen bei reichlich vielen Bloggern lesen können, dass sie sich ernsthaft dem Gedanken des Aufhörens hingeben. Ist doch Mist, sowas.
Kleine Firmen, die ohnehin schon immer mit einem Wust an Bürokratie gebeutelt sind (ich war bis vor einem Jahr auch selbständig und kann ein Lied davon singen), bekommen jetzt noch mehr in ihren Rucksack gepackt - unter Androhung von Strafe...
Und hier geht es um Existenzen, die man nicht so einfach aufgibt, weil es einem zu viel wird.
Was sollen wir jammern, liebe Theresa.
Nö. Sollen sie uns doch verhaften, nur weil wir nicht den korrekten Text der Datenschutzerklärung von irgendwoher kopiert und eingesetzt haben.
Ganz liebe Grüße!
Lo
rudolf33a - So, 27. Mai, 20:25

Haarfarbe abgeschrubbt, Geschlecht weggesprengt, Name wird täglich 3 x gewechselt - Fingerabdruckslinen sind verklebt - Nasenscheidewand hab ich mir eindreschen lassen - Augenfarbe umlakiert, Gene mit Alkohol weggespült, täglicher Wohnsitzwechesel, Auto farbe und Marke ins no Name gewechselt - Arbeitsplatz mit meinem mir seit gestern unbekannten Nachbarn(in?) vertauscht. Liebblinsspeise von Palatschiken(Omletts) zu Leberknödelsuppe vertauscht. Das Einzige was mir bleibt, sind meine Pantoffel - doch die stell ich über nacht in den Bleischrank (Falls sie gechippt sind) Handy ist inzwischen im Gartenzwerg versetckt, der mit einer Sprungfallenanlage immer wieder alle 7 Sec. seinen Standort (ver)wechselt. So weiß ich nicht mehr wer ich sein soll, wer war das eben noch mal ?, somit hab ich dadurch den Sinn der Datenschutzverordnung - uns auseinanderzudividiern aufs beste erfüllt.
Andererseits weiß ich, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch keine andere Kreatur mag mich scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist meinem Herrn. Römerbrief Kap. 8, Verse 38+39.

Teresa HzW - Mi, 30. Mai, 23:25

Lieber Lo,
das ist wohl der letzte Kommentar, den ich [hier bei Dir] auf Twoday schreibe :-(
VIELEN DAnk für Deine lange Kommentarantwort (is man ja gar nich jewöhnt ;-)))
Du findest meine Wi[e]der[W]orte künftig unter www.wiederworte.com - derzeit komplett vom Netz weil mein "Hobby-Admin" alle Websites abgeschaltet hat und meine "neuen" Wi[e]der[W]orte gleich mit... mal sehen, ob ich sie wieder "online" geschaltet kriege bis zum Wochenende - allerdings mein Blog ist nicht suchmaschinenindexiert; d.h. nur wer die www-Adresse hat, kommt drauf - Du also auf jeden Fall :-)
Sicherheitshalber habe ich mir Deinen Kohlenspott auch nochmal abgespeichert.
Oiso - ma sieht - äh - liest sich... HACH bin ganz traurig, dass es wohl morgen Vormittag kein Twoday mehr geben wird... oder dann morgen Abend alles vorbei is...
Traurig-liebe Grüßle Teresa

Lo - Mi, 30. Mai, 23:33

:-)

*wink*

Trackback URL:
http://spiegelei.twoday.net/stories/ab-gezz-is-allet-geheim/modTrackback