Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Freitag, 25. Mai 2018

Budapest. Gulasch, Paprika & ein belügendes Ministerium

Sonntag, 10. Juni 2018

SPIEGELei verabschiedet sich.

Liebe twodayer Bloggemeinde,

nach beinahe 13 Jahren, 762 Beiträgen mit 6612 Kommentaren habe ich mich entschlossen, das Kapitel SPIEGELei.twoday zu beenden.


Vor dem 31. Mai hätte ich den Zusatz "schweren Herzens" hinzugefügt.
Nun aber möchte ICH derjenige sein, der bestimmt, wann in meiner SPIEGELei-Verbräterei das Licht ausgeht.

Ich zitiere meinen geschätzten Bloggerfreund NEON aus seinem aktuellen Beitrag "Bloglust vs. twoday-Existenz:
"Die sich auflösende Solidarität mit Twoday hängt auch mit dem Disrespekt für die Nutzer zusammen, die Twoday all die Jahre zuvor gezeigt hat und die jetzt in einer doppelten Enttäuschung, nämlich Ankündigung und Rücktritt von der Abschaltentscheidung, gipfelte."
Neon spricht mir damit aus der Seele.

Disrespekt. Das ist es.
Ich hatte in den letzten Jahren immer mehr das Gefühl, mich hier auf einem dahindümpelnden Geisterschiff zu befinden, dessen Mannschaft sich irgendwann einmal bei Nacht und Nebel nach dem Zerstören der Funkgeräte und der Steuereinheit von Bord geschlichen haben muss, und das von einigen beherzten, fachkundigen Passagieren hilfsweise auf Schlingerkurs gehalten wurde. Kommunikation mit den Schiffseignern blieb aus.
Rufe, wie Twoday! oder Mayday! verhallten ungehört.

Nachdem, zugegeben fairerweise, der 31. Mai 2018 als Abschaltdatum genannt wurde, hat sich bei vielen Bloggern Wehmut eingestellt, Dankes- und Abschiedsworte wurden vielfach formuliert, und in der vermuteten Abschalt-Nacht blieben zahlreiche User mit Emotionen an ihren Rechnern, um das Ende von twoday mitzuerleben.
Und nichts tat sich. Der Sterbeprozess verlängert sich um einen Monat, der Patient hängt weiterhin röchelnd an der Herz-Lungen-Maschine. Irgendwie würdelos.

„Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab.“
Dieser weise Spruch wird den Dakota-Indianern zugeschrieben.
Und ich werde ihn befolgen. Schmerzlos. Wie ein Indianer eben ;-)
Das ist das letzte Spiegelei. Punkt.


Lieben Dank an alle mir vertrauten Blogger
, die wir uns in den vielen Jahren begleitet, gegenseitig gelesen und kommentiert haben.
Und so ganz aus der Welt sind wir ja nicht.

Tschüss - oder "bissi Tage!"
Lo



Aus SPIEGELei wurde KOHLENSPOTT.
GUCKT MAL:

www.kohlenspott.de
Wir sehen uns! :-)

.

Dann geh doch!

Ist es nicht komisch?
Augenblicklich habe ich das Gefühl, dass sich bei Twoday sehr viele User mit Beiträgen tummeln, die ausschließlich das Thema des angekündigten und verschobenen Endes dieser Plattform zum Inhalt haben. Eine Art Sterbebegleitung.

Der für sein Bemühen in Sachen Blog-Rettung geschätzte Bloggerfreund NEON hat hierzu treffend die aktuelle Stimmungslage analysiert:

KLICK! >>> NEONWILDERNESS: Bloglust vs. Twoday-Existenz



Donnerstag, 7. Juni 2018

Die Wahrheit über Twoday



Bald im gut sortierten Buchhandel:


Mittwoch, 6. Juni 2018

Twoday schaltet ab.

Samstag, 2. Juni 2018

Darf ich dat?

LO Frisian ID

Gezz mal Hand aufs Herz: wer kennt dat nich?
Auch wenn sie selten sind, aber et gibt Tage, an denen könnte man sich glatt vergessen, ja, da kennt man sich selber nich.
Isset nich so?

Und gezz kommt der Haken der neuen DSGVO:

Darf ich so einfach, ohne mir vorher in einem Selbstgespräch die Erlaubnis dazu eingeholt zu haben, in meinen Personalausweis gucken, um zu erfahren, wer ich bin?
Ist diese Zusage dann schriftlich zu dokumentieren und zu unterzeichnen?

Aber mit welchem Namen,
wenn ich diesen doch erst nach der Einsichtnahme in den Personalausweis erfahre?

Verdelli, is dat kompliziert, am Schluß muss ich mich noch selbst abmahnen.



In eigener Sache:
Twoday wollte zum 31. Mai 2018 für immer schließen,
hängt aber immer noch röchelnd an der Herz-Lungenmaschine.

Aus SPIEGELei wurde KOHLENSPOTT.

GUCKT MAL:

www.kohlenspott.de
Herzlich Willkommen! :-)

.

Freitag, 1. Juni 2018

Ja, ist denn bald wieder Weihnachten?

Weihnachtsmann

Montag, 28. Mai 2018

Danke Twoday und Tschüss!


Liebe twodayer Bloggemeinde,

nun sind es nur noch abzählbare Stunden, bis bei Twoday das Licht für immer ausgeht.
Und ich gestehe: es kommt schon etwas Wehmut bei mir auf, denn hier bei Twoday habe ich im November 2005 meine ersten Schritte als Blogger gewagt und immer mehr Freude daran bekommen, zu schreiben, zu blödeln, zu reimen, Bilder zu basteln und auf Kommentare zu warten.
Eine tolle Gemeinschaft mit Menschen zu erleben, zu denen sich bei Vielen davon im Laufe der Jahre ein Band der Sympathie entwickelte, obwohl ich sie ja nie real zu Gesicht bekam.
Einige davon sind irgendwann unterwegs verlorengegangen, andere kamen hinzu, wenige davon weilen nicht mehr unter uns. Und sofort kommt mir Eugenie Faust in den Sinn, die mir in der Tat unvergessen bleibt.
Einige sind verschollen, und hier fällt mir spontan Josef "Bubi40", der als Pjerunje.twoday am 14. Juli 2014 seinen letzten Beitrag mit dem Titel "Unkraut vergeht nicht" geschrieben hat. Ich habe mich nicht getraut, weiter nachzuforschen, was wohl aus ihm geworden sein könnte..

Nur noch ein paar Stunden also.
Wie sagt man? Wo sich eine Türe schließt, geht eine andere auf.
Und viele von uns haben ja schon anderswo eine neue Bleibe gefunden und ihre neue Adresse bei Frau Araxes Gruselkabinett hinterlassen, so dass wir uns nicht alle verloren gehen.

Ich sage artig DANKE an Twoday für diese Plattform
, ganz besonders auch für die Fairness, uns Usern das Datum der endgültigen Abschaltung rechtzeitig bekanntgegeben zu haben, damit wir alle unseren Nachlass frühzeitig regeln konnten.
Danke.

Hier ist ganz besonders das Engagement unseres NEON von NEONWILDERNESS zu erwähnen. Neon hat bei so vielen hier als nimmermüder Umzugshelfer zur Seite gestanden.
Das war einfach nur toll, lieber Neon!

Euch allen alles Gute für die Zukunft.

Ich freue mich auf ein Wiederlesen!
Euer Lo


Twoday schließt zum 31. Mai 2018 für immer.
Aus SPIEGELei wurde KOHLENSPOTT.

GUCKT MAL:

www.kohlenspott.de
Herzlich Willkommen! :-)

.

Sonntag, 27. Mai 2018

Begeistert!

Dienstag, 22. Mai 2018

Ab gezz is allet geheim.

Eigentlich darf ich et ja aus Datenschutzgründen gar nicht verraten, aber man muss auch einmal mutig sein und fünf gerade sein lassen.

Also, unter uns: ich bin momentan ganz schön mit diesem Datenschutz beschäftigt.

Kohlenspott Sommerloch (17)

Meine Kennzeichen vom Auto hab ich schon abgeschraubt, die Namensschilder aussem Briefkasten und der Türklingel sind entfernt, meine persönlichen Daten in meinem Personalausweis hab ich mit Edding geschwärzt, dat Passfoto mit ´ner Brille und ´nem richtich fetten Schnurrbart übermalt, mein Eintrag aus dem Telefonbuch is auch schon gestrichen.

Huch! Beinahe hätte ich et vergessen, am Auto die Glühbirnchen ausse Blinker zu schrauben: dat wär ja noch schöner, datt ich andere Verkehrsteilnehmer wissen lasse, wohin ich abbiegen möchte.

Ja, und der Trulla (so nenne ich die Tante in meinem Navi) werde ich auch nich mehr mein Fahrziel verraten. Nix! Datenschutz!

Bei Aldi leg ich anne Kasse nix mehr auffet Band: wat geht dat die Kassiererin an, wat ich eingekauft hab? Ich hab auch ein Recht auf Datenschutz!

Und wenn et draussen dunkel ist, schraub ich erst mal dat Strassenschild ab.

Hmmh: happich ich noch wat vergessen?

Sachdienliche Hinweise...
XX

Twoday schließt zum 31. Mai 2018 für immer.
Aus SPIEGELei wurde KOHLENSPOTT.
GUCK MAL:
www.kohlenspott.de
Herzlich Willkommen! :-)

.

Montag, 14. Mai 2018

Nicht mehr lange...

Spiegelangelo


Twoday schließt zum 31. Mai 2018 für immer.
Aus SPIEGELei wurde KOHLENSPOTT.
GUCK MAL:
www.kohlenspott.de
Herzlich Willkommen! :-)

.