Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018-2023 NeonWilderness

Mittwoch, 14. Februar 2024

Iss ja nicht zu fasten! - ✉ 3

Iss ja nicht zu fasten! Herrscht Leere in des Darmes Gänge, ertönen keine Lobgesänge! Nur Flatulenz und Magengrollen. Dat kann so´n Herrgott doch nicht wollen. Et is doch so – und bleibt gewiss wahr: wer nicht genießt, wird ungenießbar. Drum … Weiterlesen →…

Montag, 5. Februar 2024

Gelöst: das Rätsel um den Lummerbraten. - ✉ 2

Verdelli! Is dat nich komisch? Da wirsste uralt und hass in Deinem Leben schon viel gesehen, erlebt, gelernt – und gegessen. Und irgendwann krisse so´n lichten Moment, wo Du denx: „Moment mal! – Wieso hab ich mich dat nie gefragt, … Weiterlesen →…

Freitag, 2. Februar 2024

Schattengewächs – kurzblühend. - ✉ 2

Die Sonnenstrahlen der vergangenen Tage – nach der langen, trüben Regenzeit – waren so richtig wohltuend, so Gute-Laune-machend, Lebensgeister-weckend. Und als mir gestern die Sonne ein Schattenblumenbild auf den Boden meines  Arbeitszimmers malte, musste ich es sofort fotografisch festhalten, denn … Weiterlesen →…

Sonntag, 21. Januar 2024

Der Klassenclown im Rückspiegel - ✉ 17

In meinem (Rück-)Spiegel sehe ich manchmal das Kind, das immer gern den Klassenclown gab, weil es damit ablenken konnte von dem, was es nicht hatte, nicht konnte, oder nicht war, oder weil es einfach auch nur „dazugehören“ wollte – und … Weiterlesen →…

Sonntag, 21. Januar 2024

„Ich war das nicht!“ - ✉ 8

Fehlbar sind immer nur die Anderen! Zu diesem Thema hat Gerhard Mersmann etwas sehr Lesenswertes in seinem Blog form7 geschrieben: Fehlbar sind immer nur die Anderen! Beim Lesen dieses Beitrags wurde ich spontan an eine Begebenheit aus meiner Kindheit erinnert, die … Weiterlesen →…

Montag, 15. Januar 2024

Wintergedanken eines Froschs. - ✉ 6

Wintergedanken eines Froschs. Es blickt der Frosch weit in die Fernund sucht den Frühling, den so gerner mag – mit all dem bunten Frühlingsglück.Doch – kommt dann nicht auch der Storch zurück?So blickt er – ihm wird bang und bänger:Dann … Weiterlesen →…

Montag, 8. Januar 2024

„Lieber Doktor Pillermann…“ – Meine liebe Fibel 1957 - ✉ 7

„Wenn die Haare weiß werden, werden die Erinnerungen grün…„ Stimmt. Vor einiger Zeit kam mir die Idee in den Sinn, doch im Internet nach meiner alten Fibel aus meinem ersten Schuljahr 1957 in Gelsenkirchen-Erle zu suchen, weil mir zwei Gedichte … Weiterlesen →…

Der Köttelbeckentraum! Videokanal „Bücher vonne Ruhr“. Gucken. - ✉ 2

Auch, wenn es wie ein Werbeblock klingt: ich mag sie, diese Ruhrgebiets-Bücher „Vonne Ruhr“ – aus dem vermutlich weltweit einzigen Verlag mit echtem Taubenschlag (!) auffem Dach, so, wie es sich für unsere Region gehört. Mitten in Bottrop. Und um … Weiterlesen →…

Dienstag, 2. Januar 2024

TATORT: Wenn Willi Wuttke wütend wird. Das Original-Drehbuch. - ✉ 10

In meiner Jugendblüte-Maienzeit konnte mir kein Rock-Konzert und keine Discothek laut genug sein. Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass ich heute nicht mehr besonders gut höre. Oftmals verstehe ich auch etwas falsch – manchmal zum Vergnügen meiner Enkel, … Weiterlesen →…

Arsch hoch! (auch zum Hören) - ✉ 10

Froos Neuss!  Gezz mal ehrlich: isset nich komisch, wenne gefragt wirss, oppe auch gut “rübergekommen” biss, in dat neue Jahr? Na, logo, bisse rübergekommen! Wahrscheinlich haben et sogar alle geschafft. Jedenfalls kenn´ ich keinen, der da noch im alten Jahr … Weiterlesen →…

Sonntag, 31. Dezember 2023

Ein garantiert leicht umsetzbarer Vorsatz… - ✉ 3

Auch 2024… …nix umkommen lassen!…

Glücksgefühle zum Schnäppchenpreis! - ✉ 10

Isset nich so? Wat in den letzten Tagen so an Glückwünsche durche Gegend schwirrt: die ganze Luft is davon richtich am Flimmern: „Allet Gute für´t Neue Jahr!“ – „Viel Glück für 2024!“ „Happy new year!“ – „Froos Neuss!“ – „…und … Weiterlesen →…

Dienstag, 26. Dezember 2023

Weihnachtswünsche in den 50ern. - ✉ 4

In einer meiner Schatzkisten schlummert eine alte Ausgabe der HÖRZU vom 10. Dezember 1955. Gestern kramte ich sie wieder einmal hervor, um darin zu blättern: und sofort tauchte ich ein in die Zeit der Pettycoats und des Wirtschaftswunders. Eine Zeit, … Weiterlesen →…

Maria, die Trümmerfrau aus dem Rama-Karton. - ✉ 2

Seit ungezählten Jahren schlummert in unserem Keller ein uralter Rama-Karton, der nur einmal im Jahr – in der Adventszeit – hervorgeholt und vorsichtig geöffnet wird, denn darin befindet sich ein uralter kleiner Holzstall und in alte Zeitungen eingewickelte bunte Krippenfiguren … Weiterlesen →…