Kirmes im Pott. Damals.


Kirmes Raupe Lo



„Hasse schon gehört? Auffem Markt sind se am Kirmes aufbauen!“

Da gab es kein Halten mehr: da mussten wir hin! Kirmes!!!
Was den Zauber und die Anziehungkraft von Kirmes auf uns Kohlenpott-Knirpse aus Gelsenkirchen-Erle ausmachte, traf sicher auch auf alle anderen Kinder der Welt zu.


Kirmes.

Dat hieß: erst mal gucken, „wat da aufgebaut wird, wat da hinkommt.“

Danach dann die Überlegung: wie kommsse gezz an Geld für die Kirmes?
So dicke hatte dat keiner von zu Hause aus. Man lebte entweder „vonne Zeche Graf Bismark“ oder, so wie ich zu Hause, „vonne Fürsorge“.

Leere Bierflaschen suchen,
dat war eine Möglichkeit.
Für eine leere Pulle gab es 20 Pfennige Flaschenpfand. Fünf Pullen also eine Mark – dafür konnte man dann drei Mal mit dem „Selbstfahrer“ (AutoScooter) fahren.
Oder mit der rasanten Fellerhoff-Raupe, die aber mehr wat für die Großen war, die mit ihren „Schicksen“ nur darauf warteten, datt sich zum Ende der Fahrt dat Verdeck zum kurzen Knutschen schloss…

Weiterlesen...
rosenherz - Sa, 13. Mai, 11:20

Das waren noch Zeiten!
Heute, wenn bei uns Kirmes ist, da heißt es: "Lauter Schwarze" und da mögen die Älteren unter den Einheimischen nicht hingehen. Ausländer. Neger. Schwarze. Mit denen wollen sie nichts zu tun haben. - Arg.

schlafmuetze - So, 21. Mai, 17:53

Aaah ... die Raupenbahn ... was haben wir die geliebt.

So mit 14J. /15J. / 16 jahren, wenn die Jungs mit zum Kirmes gegangen sind, dann war die Raupenbahn Pflichtprogramm.
Überhaupt war Kirmes früher ein lang erwartetes Ereignes. Während es mich heute so gut wie gar nicht mehr interessiert. Einmal rüber, Currywurst essen und Riesenrad fahren. Ab und zu jemanden treffen und ein bissel schnacken, das war es schon.
Ach ja, Schießbude muß auch sein ;-)
Grüßli :-)

Lo - Mi, 24. Mai, 11:12

Heisser Backfisch...

im Bierteig, den gab es früher nicht, ist aber heute so mein Favorit.
Obwohl:
Backfisch, so nannte man in den 50er/60er Jahren
junge Mädchen so um die 15.

;-)
bonanzaMARGOT - So, 28. Mai, 07:48

herrliche zeit damals! - schön klein und überschaubar. streifzüge von kaugummiautomat zu kaugummiautomat.

Trackback URL:
http://spiegelei.twoday.net/stories/kirmes-im-pott-damals/modTrackback

SPIEGELei

ZUGETRETENEN IST DER UNFUG VERBOTEN.

Hallo!

Oops. Du bist ja noch nicht eingeloggt!

In die Pfanne gehauen von:

SPIEGELei aufs Ohr?

Gelegte Eier

Nichts gegen den Bindestrich!...
Nichts gegen den Bindestrich! Der ist auf jeden Fall...
C. Araxe - Fr, 1. Dez, 19:58
;-) ein Grund mehr für...
;-) ein Grund mehr für mich, keine Nachrichten...
gamine - Fr, 1. Dez, 17:39
Jau.
Aktion "Wir kippen uns einen hinter die Binde. Gegen...
Lo - Fr, 1. Dez, 12:27
Nicht nur das, Lo: man...
Nicht nur das, Lo: man weiß ja nicht mal mehr,...
NeonWilderness - Fr, 1. Dez, 12:21
Da muss man aber sehr...
Da muss man aber sehr nüchtern sein, um diese...
kiryl - Fr, 1. Dez, 07:34
Da haben wir jetzt die...
Da haben wir jetzt die Bescherung.
Lo - Mo, 27. Nov, 14:33
Früher, liebe Brigitte,...
Früher, liebe Brigitte, - wir Älteren werden...
Lo - Mo, 27. Nov, 14:32
Eben. Man muss halt mal...
Eben. Man muss halt mal auch einen Schritt zurück...
boomerang - Mo, 27. Nov, 11:02
Ja, lieber Lo: Wer zu...
Ja, lieber Lo: Wer zu seinen Fehlern s t e h t, der...
kiryl - Mo, 27. Nov, 07:11

DOTTERZÄHLER

So ein Dotterleben!

An der Pfanne seit 4419 Tagen
Das letzte Ei wurde verbraten am Fr, 1. Dez, 19:58

Mehl ans SPIEGELei ?

das.spiegelei -ett- web.de

Suche

 


Gegacker




Dit & Dat
Erzählt
Freitagstexter
Gedichtet
Gemalt
IKEA
Sommer
SPIEGELei-Podcast
Unterwegs
Wattet nich allet gibt!
Winter
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren